Laddu: Konfekt aus Kichererbsenmehl

Laddu ist eine traditionelle indische Süßigkeit mit Gewürzen und Kichererbsenmehl. Für manch Naschkatze ist es eine echte Alternative zu Schokolade, zumal die wertvollen Zutaten nicht nur Seele, sondern auch den Körper nähren. „Laddu“ heißt eigentlich Bällchen, sodass es die Leckerei meist in runder Form gibt. Unsere Mitarbeiterin Sabine Notheisen hingegen schneidet das Konfekt in ihrem…

Gewürzmischung für jeden Tag

Diese Gewürzmischung eignet sich als Brotgewürz sowie für Suppen, Gerichte mit Hülsenfrüchten und alle schwer verdaulichen Speisen. Denn die Gewürze regen die Verdauungskraft an. Ganz besonders gilt dies für Ingwer, Kreuzkümmel, Fenchel und Koriander. Man kann die Zutaten der Mischung ganz einfach selbst zusammenstellen. Alle Samen können immer frisch im Mörser oder in einer Gewürzmühle…

Pikantes Apfelchutney mit Ingwer

Wer Äpfel nicht nur in süßer Form, sondern auch mal pikant kochen möchte, kann dieses Chutney-Rezept von unserer Mitarbeiterin Sabine Notheisen ausprobieren. Es enthält neben Gewürzen (im Chutney verwendete Gewürze) wie Kurkuma, Sternanis und Nelken auch geriebenen Ingwer und Chili. Damit ist dieses fruchtig-scharfe Chutney mit vielerlei Speisen kombinierbar und bringt eine gewisse Note ins…

Fruchtiger Apfelkuchen

Früher wurden bei uns Freitagsvormittags immer Kuchen gebacken. Und wenn eh schon gebacken wurde, wurden dazu mitunter auch gleich Kuchen fürs Mittagessen gebacken: große Bleche mit Zwetschgen- und Apfelkuchen. Dazu gab es Kartoffelsuppe. Und was vom Kuchen übrigblieb, gab es zum Kaffee am Wochenende. Wenn etwas übrig blieb… Hier haben wir unser Apfelkuchen-Rezept notiert. Wir…

Saftiger Zwetschgenkuchen

Freitags war in der Mühle früher immer der Tag, an dem beim Mittagessen kein Fleisch gegessen wurde. Daher gab es beispielsweise Kartoffeln mit Quark und Fisch oder manchmal Kuchen mit Kartoffelsuppe. Im Spätjahr haben wir öfters Zwetschgenkuchen gebacken. Hier haben wir unser Rezept für Zwetschgenkuchen aufgeschrieben. Als Boden haben wir einen Quark-Ölteig verwendet. Dieser Teig…

Kernige Flockenbratlinge

Getreidebratlinge haben den Ruf, eine trockene und zu gesunde Angelegenheit zu sein. Manchen fehlt das Fleisch, anderen sind es schlichtweg zu viele Körner. Ein Zuviel an Getreide kann es bei uns hingegen quasi nie geben, deswegen haben wir Bratlinge mit Flocken aus gleich fünf Getreidearten probiert: Weizen, Dinkel, Roggen, Hafer und Gerste. Zusammen mit Karotten,…

Feiner Spitzkohlsalat

Sobald Spitzkohl Saison hat, landet er bei uns in der Salatschüssel. Denn diese zarte Variante des Weißkohls eignet sich hervorragend für Rohkostsalate. Wir drücken den geschnittenen Spitzkohl bei der Zubereitung etwas, damit er eine weichere Struktur bekommt. Aber mehr dazu im Rezept. Zutaten: Ca. 800 g Spitzkohl oder junges, zartes Weißkraut 3 Karotten (ca. 200…

Mediterranes Focaccia

Focaccia ist neben Ciabatta wohl der Klassiker unter den mediterranen Broten, ob zum Grillen oder fürs Picknick unterwegs. In diesem Rezept verwenden wir ein Brühstück, sodass das Brot nicht so schnell austrocknet. Außerdem wird es vor dem Backen mit Olivenöl bestrichen, wodurch das Focaccia insgesamt saftig bleibt. Wir haben es mit Rosmarin bestreut, man kann…

Käsespätzle aus Dinkeldunst

Nicht nur in Schwaben, sondern auch in Baden sind Spätzle eine beliebte Beilage auf dem Teller. Die Steigerung von Spätzle sind Käsespätzle, und da hat wohl jede/r sein eigenes Rezept. Wir auch. Eines ist ganz wichtig: wir verwenden für die Spätzle Dunst anstatt Mehl. Warum? Die Spätzle werden bissfester und formstabiler, als wenn man sie…

Backtriebmittel

Um eine lockere, luftige Konsistenz zu erhalten, benötigt man Backtriebmittel. Meist sind es Hefe oder Sauerteig. Sie lösen einen Gärungsprozess aus, wodurch die im Teig verfügbaren Kohlenhydrate zu Kohlendioxid und Alkohol vergoren werden. Es entsteht eine komplexe Teigstruktur mit Poren. Durch das frei gewordene Kohlendioxid wird der Teig mit kleinen Blasen durchsetzt und gewinnt an…

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner