Kernige Flockenbratlinge

Auf einem Porzellanteller sind zwei Flockenbratlinge und Spitzkohlsalat zu sehen.

Getreidebratlinge haben den Ruf, eine trockene und zu gesunde Angelegenheit zu sein. Manchen fehlt das Fleisch, anderen sind es schlichtweg zu viele Körner. Ein Zuviel an Getreide kann es bei uns hingegen quasi nie geben, deswegen haben wir Bratlinge mit Flocken aus gleich fünf Getreidearten probiert: Weizen, Dinkel, Roggen, Hafer und Gerste.

Zusammen mit Karotten, geriebenem Käse und Quark kommt das Getreidearoma geschmackvoll zur Geltung. Vor dem Anbraten haben wir den Bratlingsteig eine halbe Stunde quellen lassen, damit die Flocken die Feuchtigkeit aufnehmen können. So sind die Flocken nicht trocken, sondern verleihen den Bratlingen einen kernigen Biss und machen Appetit auf mehr. Jedenfalls waren die Bratlinge bei uns schnell aufgegessen…

Zutaten für vier Personen:

  • 1 kleine Zwiebel
  • 200 g Karotten
  • 250 g Fünfkornflocken-Mischung mit Weizen-, Hafer-, Dinkel-, Roggen- und Gerstenflocken
  • 250 g Quark (20 % Fett)
  • 130 g geriebener Käse
  • 2 Eier
  • 1 TL Kräutersalz
  • 2 Prisen Pfeffer
  • Öl zum Braten

Zubereitung:

  • Zwiebel schälen, würfeln und mit der fein geraspelten Karotte in etwas Öl anbraten. Abkühlen lassen.
  • Fünfkornflocken, Quark, Käse, Eier, Kräutersalz, Pfeffer und die Zwiebel-Karottenmischung in eine Schüssel geben. Mit dem Knethaken eines Handrührgeräts oder mit den Händen gut vermischen und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. So können die Flocken die Feuchtigkeit aufnehmen.
  • Nach 30 Minuten aus dem Kühlschrank nehmen und mit feuchten Händen Bratlinge formen.
  • In einer Pfanne Öl erhitzen und die Bratlinge beidseitig jeweils rund 4 Minuten anbraten.
  • Tipp: Man kann den Teig auch am Vorabend oder morgens richten und dann abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Die Bratlinge schmecken warm und kalt. Man kann sie zu Salaten, mit Quark, einem Chutney oder unterwegs beim Picknick genießen.

Unsere Flocken im Mühlenladen:

Wir bieten diverse Flocken und Müslis für Ihren Frühstückstisch an:

Flocken aus:

  • Hafer, Weizen, Dinkel und Roggen
  • Einkorn und Erdmandel
  • Buchweizen und Reis
  • Braunhirse und Hirse
  • 5-Korn-Flockenmischung aus Weizen-, Hafer-, Dinkel-, Roggen- und Gerstenflocken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner