Laugenbrötchen zum Frühstück

Neulich haben wir Brötchen gebacken. Da wir da noch nicht so firm sind und wissen wollten, wie die Weckles-Backmischung der Mühle Beck schmeckt, haben wir diese mal ausprobiert. Sie enthält Weizenmehl, Weizengluten, Malzmehl aus Weizen und Hefe. Für die Lauge haben wir die Laugenmikroperlen genommen, die wir ebenso im Laden anbieten wie die Weckles-Backmischung.

Mit ein bisschen Vorlauf wäre das vielleicht etwas für ein spätes Frühstück am Sonntag, oder? Denn zwei Stunden sollte man für das Backen veranschlagen. Oder man bereitet den Teig am Samstagabend zu und stellt ihn über Nacht in den Kühlschrank. Am Sonntagmorgen wird man mit eigenen Laugenbrötchen belohnt, die besonders frisch aus dem Ofen ein echter Traum sind. ❤ Wir finden: es schreit nach Wiederholung.

Zubereitung der Wecklesmischung:

  • Bitte beachten: In der Tüte sind 1000 g, das Rezept auf der Rückseite gilt für 500 g Mehl. Da wir mit der ganzen Packung gebacken haben, haben wir die angegebenen Mengen entsprechend verdoppelt und 1000 g Wecklesmischung, 660 ml Wasser, 20 g Salz und 60 g Butter verwendet.
  • Wir haben das Wasser in eine Schüssel gegeben und die Mischung, Salz und zimmerwarme Butter hinzugefügt. Das Ganze haben wir zehn Minuten zu einem geschmeidigen Teig geknetet, ihn mit einem Geschirrtuch abgedeckt und 60 Minuten gehen lassen.
  • Anschließend haben wir den Teig auf eine Dicke von 3 cm ausgedrückt und mit einem Glas die Brötchen ausgestochen, wie es auf der Tüte steht. Ehrlich gesagt, hat das mit dem Ausstechen nicht so richtig geklappt, sodass wir die Teiglinge für das zweite Blech mit der Hand geformt haben. Jeder Teigling hatte circa 90 g, was eine gute Brötchengröße ergibt.
  • Für die Lauge haben wir 40 g der Laugenmikroperlen in 1 Liter Wasser gegeben und verrührt. Vorsicht: die Lauge ist ätzend, daher unbedingt Handschuhe verwenden und vorsichtig vorgehen!
  • Die Teiglinge haben wir jeweils auf einen Schaumlöffel gelegt und kurz in die Lauge gegeben, aufs Blech gelegt, mit einem Messer ein Kreuz darauf gemacht und grobes Salz drüber gegeben.
  • Im vorgeheizten Backofen haben wir die Brötchen bei 210°C rund 20 Minuten auf der untersten Schiene des Ofens gebacken.


Wer Lust aufs Backen bekommen hat, kann im Laden zwischen weiteren Backmischungen für Bauernlaib und Roggenlaib, Saaten- und Kartoffelbrot, Sonnenmischung und für Pizza wählen. Wir wünschen viel Spaß und gutes Gelingen.


Zurück zur Artikelübersicht